Für 2020 waren unsere Konzerte bestmöglich geplant und in guter Vorbereitung.


Leider hat uns Corona gezwungen, die meisten Konzerte abzusagen.

Auch 5 weitere Konzerte in der ersten Hälfte dieses Jahres mussten wir bereits streichen,
leider auch das Konzert von Prof. Wolfgang Baumgratz am 6. Juni 2021 um 17 Uhr,
gedacht als Beitrag zum Komponistengedenkjahr 2021, zu Ehren von M. Praetorius,
J.P. Sweelinck und T. Albinoni.
Dieses Konzert werden wir, wenn die Corona-Bedingungen es zulassen,
am
31. Oktober 2021 um 17 Uhr nachholen.


Für die anderen Konzerte werden wir versuchen,
nach Abklingen der Epidemie in Abstimmumg mit den Künstlern - diese ebenfalls nachzuholen.
Sobald näheres bekannt ist, werden Sie hier kurzfristig informiert. 

Wir bitten dafür weiterhin um Ihr Verständnis.

 

______________________________________________________________________________________________

Übersicht der bereits durchgeführten Konzerte:


 

 

Auch wenn Corona momentan alles unsicher macht, planen wir die nächste Veranstaltung mit Gottvertrauen und hoffen, daß die Umstände uns nicht zwingen, das Event erneut ausfallen zu lassen. Deshalb:

 

Am

Sonntag, den 18. Oktober 2020

um 17 Uhr


findet unser nächstes Konzert in unserer Reihe " Musica e Vino "
in der Waller Kirche, Lange Reihe 79
statt.

 

Martin Heckmann gestaltet eine Lesung des Märchens „Die Nachtigall“ von Hans Christian Andersen. Die Flötistin Iris Hammacher begleitet die Geschichte auf verschiedenen Instrumenten und verleiht dem Text eine große atmosphärische Dichte.

Es ist zweifellos ein Märchen auch für Erwachsene.

Dabei fängt alles so harmlos an: Der Kaiser von China liebt den Gesang der Nachtigall, die stets vor seinem Fenster
singt.
Da schenkt ihm der Kaiser von Japan eine künstliche Nachtigall. Die kann nicht nur fast genausogut singen, sondern sieht auch viel schöner aus.
Was nun folgt, führt direkt in überraschende menschliche Abgründe hinein ....

 

 

 

 Martin Heckmann hat an der Bremer Bühne Schauspiel gelernt. Seit mittlerweile 25 Jahren ist er als freier Sprecher und Rezitator für Film, Funk und Fernsehen tätig.
Er
hat bei zahlreichen Hörbuchprojekten mitgewirkt und sich in Bremen vor allem mit Literaturlesungen einen Namen gemacht.

2020 10 18 Pressefoto Martin Heckmann, Iris Hammacher (c) Erwin Liauw 

Iris Hammacher ist Konzertblockflötistin. Sie hat einige Jahre in Gröpelingen gelebt und ist heute in Lüneburg beheimatet. Sie studierte u.a. an der Akademie für Alte Musik in Bremen bei Professor Han Tol.
Mit Vorliebe für Lesungsveranstaltungen
gestaltet sie Melodie- und Klangwelten aus allen Musikepochen. Dabei nutzt sie Improvisation und Arrangements, die den Text auf kunstvolle Weise unterstützen. 

 

Das Besondere wie gehabt:
Wegen der Coronaauflagen gibt es nur eine begrenzte Zahl von Plätzen im Kirchenraum, maximal eine Spielzeit von 45-60 Minuten ist möglich.
Es gelten die bekannten Corona-Auflagen wie Masken-Pflicht bis zum Erreichen der Sitzplätze, sowie Kontaktdaten-Bestätigung am Eingang, Handhygiene etc. Bei Personen aus einer Hausgemeinschaft braucht kein Mindestabstand eingehalten zu werden.

Bitte melden Sie sich möglichst bald vorher an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe Ihres Namens samt E-Mail-Adresse und /oder Telefonnummer. Sie erhalten dann eine Bestätigung per Mail. Wenn Sie keine Möglichkeit zum Versenden einer Mail haben, können Sie auch anrufen unter: 0421-396 32 34.

Bitte beachten Sie die Veröffentlichung der Behörden und unsere Internetseite.
Falls die Umstände uns zwingen das Konzert abzusagen, sollen Sie informiert sein!

 

Der Eintritt in der Reihe „Musica e Vino“ des Freundeskreises der
Waller van-der-
Putten-Orgel ist frei.
Um eine Spende wird gebeten.

 

______________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Am

Sonntag, den 6. September 2020

um 17 und 19 Uhr


findet unser nächstes Konzert in unserer Reihe " Musica e Vino "
in der Waller Kirche, Lange Reihe 79
statt.


Der Organist Vincent van Laar spielt unter dem Titel „Choräle und Tänze", ein Orgelkonzert mit Werken u.a. von T. Susato, H. Purcell, F. Tunder und D. Buxtehude.

Das Besondere: Wegen der Coronaauflagen, die jeweils nur 16 Gäste in der Waller Kirche und eine Spielzeit von maximal 45 Minuten zulassen und weil wir möglichst vielen Menschen den musikalischen Genuss ermöglichen wollen, wird das Konzert zuerst um 17 Uhr gespielt und um 19 Uhr wiederholt. 

Es gelten die bekannten Corona-Auflagen wie Masken-Pflicht bis zum Erreichen der Sitzplätze, sowie Kontakt-Daten bestätigen am Eingang, Handhygiene etc. 

Bitte melden Sie sich möglichst bald vorher an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe Ihres Namens samt E-Mail-Adresse und /oder Telefonnummer und nennen Sie die Anfangszeit des Konzertes, das Sie besuchen möchten. Sie erhalten eine Bestätigung per Mail. Wenn Sie keine Möglichkeit zum Versenden einer Mail haben, können Sie notfalls auch anrufen unter: 0421-396 32 34.

2020 09 06 Foto Vincent van Laar.jpgVincent van Laar tritt regelmäßig auf als Organist, Cembalist und Continuo-Spieler. Neben seiner größten Leidenschaft, der Musik van J.S. Bach, hat er als weitere Vorliebe das Nord-Deutsche Repertoire aus dem 17. Jahrhundert.

Vincent van Laar studierte Orgel und Cembalo an den Konservatorien von Utrecht und Den Haag. 1984 und 1988 erwarb er dort die Solistendiplome für Orgel und Cembalo. Seine Lehrer waren unter anderem Nico van den Hooven, Harald Vogel, Glen Wilson und Bob van Asperen. Vincent van Laar war Preisträger bei den Orgelwettbewerben in Zeerijp (1981), Toulouse (1983) und Alkmaar (1991). Er hat zahlreiche Rundfunkaufnahmen eingespielt. Seine Diskographie enthält u. a.:
 - die
24 Capricetten von Jacob Wilhelm Lustig (Appingedam, Nicolaïkirche)
 - das gesamte Orgelwerk des Sweelinck-Schülers Melchior Schildt (Norden, St.-Lugerikirche)
 - das Gesamtwerk für Orgel von N. Bruhns und J.A. Reincken (Groningen, Martinikirche).
 - die Leipziger Orgelchoräle von J.S. Bach (Melle, St.-Petrikirche

Die ebenfalls von ihm realisierte Gesamtaufnahme der Orgel- und Cembalomusik von J.P. Sweelinck wurde 2003 mit einem Edison–Preis ausgezeichnet.Er spielt als fester Cembalist und Organist im Barockorchester Concerto d’Amsterdam.

 

Programm:

Tielman Susato
(ca. 1510 – 1570)

Aus ‘Danserye – het derde musyck boexken’ 1551

- Quatre branles
- Den
XI Ronde
- Fagot
- Mille regretz
- Hoboecken dans
- Entre du fol
- La Mourisque

John Bull
(um 1562 - 1628)

Salvator mundi

Orlando Gibbons
(1583 – 1625)

Pavan
The woods so wild

Jan Pieterszoon Sweelinck
(1562 - 1621)

Christ qui lux est et dies (3 Verse)

Henry Purcell
(ca. 1659 – 1695)

Curtain Tune

Heinrich Scheidemann
(um 1595 - 1663)

In dich hab ich gehoffet (3 Verse)

Dieterich Buxtehude
(1637 - 1707)

Durch Adams Fall ist ganz verderbt

Franz Tunder
(1614 - 1667)

Präludium in g

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seien Sie herzlich eingeladen !


Wegen der Hygiene-Regeln können wir leider keinen Wein zum Konzert verkaufen. Wir bieten Ihnen aber gern ganze Flaschen zum Kauf zum Mitnehmen an.

Anstelle von Eintritt wird um eine Spende gebeten.


 

 

 

 

______________________________________________________________________________________

 

Premiere:

Für Sonntag, den 30. August 2020 um 17 Uhr hat das Ensemble La Protezione della Musica angekündigt, ein in der Waller Kirche aufgenommenes Konzert Online zu stellen. Diese Bekanntmachung machen wir gerne, das es auch für uns eine Premiere ist.

Unter dieser Adresse können Sie die Ankündigung abrufen:
https://www.youtube.com/watch?v=n6SyjTTXFtk.

Das Ensemble schreibt dazu:

Premiere: So. 30. August 2020, 17.00 Uhr:
Onlinekonzert des
Ensemble La Protezione della Musica

 

Am 30.08. feiert ein 30-minütiges Onlinekonzert aus der Waller Kirche in Bremen Premiere. Wir präsentieren Tänze, Dialoge und Orgelmusik von Wolfgang Carl Briegel. Ein Konzertprogramm wird es zum Download auf unserer Webseite geben und über eine Spende zu Deckung der Produktionskosten würden wir uns auch sehr freuen.

https://www.ensemble-lpdm.de/ensemble/

 

Besetzung: Vladyslav Snadchuk, Daria Doliuk | Violine; Janina Knoblich | Cello; Lisa Bork | Orgel; Carly Power | Sopran; Jeroen Finke | Tenor & Percussion; Vincent Berger | Bass

 

Das Programm können Sie hier abrufen und speichern: 2020-08-30 Onlinekonzert La Protezione della Musica


Unter dieser Adresse wird das Konzert dann am 30. August um 17 Uhr freigeschaltet: https://youtu.be/F4bpVPPP3JM

 

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________

 


Wir wollten es wagen:

Trotz Corona hatten wir uns zusammen mit den Künstlern entschlossen, das Konzert „Himmel, Hölle, Fegefeuer“ der Commedia Nova im Freien, vor dem Gemeindehaus zu präsentieren.

Liebe Freunde des Freundeskreises der Waller-van-der-Putten-Orgel,

bis gestern Abend war es eine Hängepartie. Aber dann haben wir uns aufgrund der unterschiedlichesten Wetter-Apps und Wetter-Vorhersagen und nach Rücksprache mit Commedia Nova entschlossen, das Konzert morgen abzusagen. Sie aus Berlin anreisen zu lassen und dann wortwörtlich, im Regen oder Gewitter zu stehen, das wollten wir nicht verantworten.
Nun machen wir im nächsten Jahr einen neuen Versuch!

Wir bitten alle entäuschten Interessierten um Ihr Verständnis.

 

Am Sonntag, den 23. August 2020 um 17 Uhr
(fällt leider aus !)


findet somit unsere nächste Veranstaltung in der Reihe " Musica e Vino " vor dem Gemeindehaus der Kirchengemeinde Walle, Ritter-Raschen-Straße 41 auf der Rasenfläche statt.

Da es keine Ausweichmöglichkeit in das Gemeindehaus oder die Kirche gibt,
müssen wir allerdings bei Regenwetter das Konzert kurzfristig ausfallen lassen!

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung nur unter corona-bedingten Auflagen erfolgen kann:

Unter den gegenwärtigen Corona-Bedingungen können leider nur max. 55-60 Personen auf dem Vorplatz des Gemeindehauses Platz finden. Beim Zugang müssen die Kontaktdaten notiert und bis zum Erreichen des Sitzplatzes muss eine Mund- und Nasen-Maske getragen werden. Wegen der besonderen Aufführungsart und der empfindlichen Instrumente kann die Aufführung bei Regen leider nicht stattfinden.

Bitte informieren Sie sich auf der Webseite des Freundeskreises: www.putten-orgel.de/konzerte


Beachten Sie daher bitte regelmäßig unsere Seitenaktualisierungen.

 

Dante Alighieris Göttliche Komödie, niedergeschrieben im Exil zwischen 1300 und 1318, ist die letzte große Gesamtschau des mittelalterlichen Weltbilds – eines Weltbilds, das der Musik einen festen Platz im Gefüge der Planetensphären einräumt. Das szenische Konzert mit dem deutsch-italienischen Duo Commedia Nova für Musik und Theater geht musikalisch und rezitatorisch durch Hölle, Fegefeuer und Paradies. In den himmlischen Regionen ist die Musik angesiedelt – sie ist in Dantes Paradiso so süß, dass sie mit Worten nicht beschrieben werden kann. Eine quasi musikalische Funktion haben auch die Worte; die in der Dichtkunst des Mittelalters so wichtige „Musica della Parola (Musik der Worte)“ stellt mit den rezitierten Dante-Auszügen auf italienisch einen wichtigen Bestandteil dieses Programms dar.

2020 08 23 Commedia Nova Hans Mahret

 

 

Es rezitiert der italienische Schauspieler und Tänzer Daniele Ruzzier, mit Gesang und vielen mittelalterlichen Instrumenten begleitet von der in Berliner Musikerin Gaby Bultmann – auch von der Putten-Orgel in klein, dem tragbaren Orgelportativ des Mittelalters.

Das Duo Commedia Nova realisiert szenische Konzerte zu historischen und zeit-genössischen Themen, Musik, Literatur, Tanz und Theater interdisziplinär verschränkend. Mit den über 20 Programmen war und ist Commedia Nova in vielen Konzertreihen und Festivals in ganz Europa zu Gast.

 

2020 08 23 dante paradiso2020 08 23 dante roemer2020 08 23 Gaby Daniele LEONARDO  1x2020 127t

Hier finden Sie einen Vorgeschmack des Geschehens auf YouTube: https://youtu.be/SLLP8F6J6pU

 

 Das Programm:

 

 

 

 

 


La Divina Commedia


Szenisch-literarisches Konzert mit
Rezitation aus Dantes Göttlicher Komödie
mit Musik des Mittelalters

Werke von Marchetto di Padova,  Jacopo da Bologna, aus dem Codex Rossi, dem Laudario di Cortona u.a.

Duo Commedia Nova

Gaby Bultmann (Berlin)
Gesang, Orgelportativ, Psalter, Dulce Melos (Hackbrett), Einhand- und Mittelalterflöten, Perkussion
Daniele Ruzzier (Berlin/Venedig) - Rezitation, Tanz, Mime, Stimme, Perkussion

Nel mezzo del cammin di nostra vita
mi ritrovai per una selva oscura,
che la diritta via era smarrita.“

„Dem Höhepunkt des Lebens war ich nahe,
da mich ein dunkler Wald umfing
und ich, verirrt, den rechten Weg nicht
wiederfand.“

 


Dante - Die göttliche Komödie

P r o g r a m m

I m W a l d ( P r o l o g )

Amor che nella mente mi ragiona (Rekonstruktion der
Melodie des Casella, Dantes Musikerfreund; Text aus
dem Convivio, erwähnt im Purgatorio)
Inferno, Canto 1, 1-12
O ciecho mondo
(Madrigal von Jacopo da Bologna,
um 1350)
Inferno, Canto 1, 13-27

D i e H ö l l e
Rassa, tan derts e mont’ e pueia (Troubadourlied von
Betrant de Born, 1140-1215, erwähnt im Inferno)
Inferno, Canto 3, 1-9

Dies Irae/Lacrimosa (aus dem Requiem
von Tomaso da
Celano, gest. 1256), Canto 3, 22-30

Lamento di Tristano/Rotta (Oberitalien um 1300)
Canto 34, 37-42 mit Vexilla regis prodeunt
(gregorianische Hymne und Falsobordone von Guillaume Dufay, gest. 1474), Canto 34, 55-63
Plangiamo del crudel baciare (Laude aus dem Laudario di Cortona, Toskana, 13. Jh.), Canto 34, 133-139


D a s F e g e f e u e r
Veris dulcis in tempore (Carmina Burana, Benediktbeuren, 13. Jh.) Purgatorio, Canto 1, 7-18 mit Hymne an die Muse (Mesomedes von Creta,
um 130 n. Chr.)
Canto 26, 31-40

Per tropo fede (Ballata aus dem Codex Rossi, Venetien um 1300), Canto 27, 6-12

Ave gratia plena (Marchetto da Padova aus den Uffici
Padovani, um 1300), Canto 33, 142-145

Chanson do’ill mot son plan e prim (Troubadourlied von Arnaut Daniel, um 1180, erwähnt im Purgatorio)


D a s P a r a d i e s
Ave maris stella (Hymne und Satz von John Dunstable,
1390-1453), Paradiso, Canto 1, 1-12 & Canto 2, 31-36

Ave donna sanctissima (Laude aus dem Laudario di
Cortona) mit Canto 26, 67-69, Canto 33, 1-3 & 13-15
und Canto 33, 64-72, 124-126 & 142-145

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie das ausführliche Programm und die deutschen Texte speichern und ausdrucken:

2020-08-23-Danteduoprogramm

 Der Eintritt ist frei; eine Spende am Ende hilft uns bei den nicht unerheblichen Kosten!

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________