Am

Sonntag, den 25. Juli 2021

um 17:00 und 18:30 Uhr


findet unser nächstes Konzert in unserer Reihe "Musica é Vino"
in der Waller Kirche, Lange Reihe 79
 statt.

 

Auch in diesem Konzert steht mediterranes Flair auf dem Programm. Die Künstler haben es "Iberia" benannt.
"Aura-Duo" nennen sich Aladdin Haddad - Gitarre, der aus Syrien stammt, und María Carrasco Gil - Violine, gebürtig aus Tarazona in Spanien, wenn sie gemeinsam auftreten. Ihr emotionales Spiel und die Vielfalt der verschiedenen Musikstile sind einzigartig. Die Aufführungen werden unter den unten beschriebenen Covid-19-Bedingungen stattfinden.

2021 07  25 Aura Duo © Lukas Klose

 

Der rote Faden des Konzerts sind die Musikgedichte „Canciones Populares“ von Federico Garcá Lorca. Diese kleinen Stücke spiegeln die Folklore Spaniens im frühen 20. Jahrhundert wider – von Andalusien bis Asturien. Darunter sind Schlaflieder ebenso wie Romanzen. Es erklingen Stücke mit feierlichem Rhythmus von Pablo de Sarasate, mit melancholischer Ausstrahlung von Vicentes Amigo und von dem talentierten Flamenco-Komponisten José María Gallardo del Rey.

María Carrasco Gil (Violine) begann ihre musikalischen Studien schon im Alter von 8 Jahren und studierte am Conservatorio de Música de Aragón. An der Universität von Zaragoza hat sie außerdem ihren Master in Pädagogik gemacht. Seit 2015 studiert sie an der Hochschule für Künste in Bremen und hat verschiedenste Meisterklassen sowie Kurse zur Spezialisierung auf der Barockvioline besucht. Mit Orchester- und Kammermusikwerken ist sie bei verschiedenen internationalen Festivals in Europa aufgetreten. Außerdem wirkt sie in Aufführungen wie dem Bremer Barock Orchester und der Camerata Antonio Soler in Spanien mit, die sich der Alten Musik widmen. 
Aladdin Haddad (Gitarre) bekam seine ersten Gitarrenstunden mit 7 Jahren. Mit zwölf Jahren gewann er den Nationalen Gitarrenpreis in Syrien; und hat an der Hochschule für Musik in Damaskus studiert. Er hat sein Bachelorstudium dort und das anschließende Masterstudium an der Hochschule für Künste in Bremen mit ausgezeichneten Noten abgeschlossen. Auf etlichen internationalen Bühnen in Damaskus, Beirut, Polen, den USA sowie in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz hat er Konzerte gegeben. Aladdin Haddad spielt auf einer Zederngitarre von Luthier (Zupfinstrumentenbauer) Adrian Heinzelmann.
 

Wegen der Coronaauflagen gibt es nur eine begrenzte Zahl von Plätzen im Kirchenraum, maximal ist nur eine Spielzeit von 45-60 Minuten ist möglich.
Es gelten die bekannten Corona-Auflagen wie Masken-Pflicht bis zum Erreichen der Sitzplätze, sowie Kontaktdaten-Bestätigung am Eingang, Handhygiene etc.
Bei Personen aus einer Hausgemeinschaft braucht kein Mindestabstand eingehalten zu werden.

Bitte melden Sie sich möglichst bald vorher an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe Ihres Namens samt E-Mail-Adresse und /oder Telefonnummer. Sie erhalten dann eine Bestätigung per Mail.

Wenn Sie keine Möglichkeit zum Versenden einer Mail haben, können Sie auch anrufen unter: 0421-396 32 34 (mit Anrufspeicherung).

Bitte beachten Sie die Veröffentlichung unserer Internetseite und der Behörden.


Seien Sie herzlich eingeladen !


Wegen der Hygiene-Regeln können wir leider keinen Wein zum Konzert verkaufen.
Wir bieten Ihnen aber gern ganze Flaschen zum Kauf und Mitnehmen an.

Anstelle von Eintritt wird um eine Spende gebeten.

 

 

 

 ______________________________________________________________________________________


Nach dem Corona uns gezwungen hatte, die meisten Konzerte im ersten Halbjahr abzusagen , haben wir nun die weitere Vorplanung für das 2. Halbjahr in Aussicht genommen, in der Hoffnung, dass die Pandemie es diesmal zulässt.

Ein Teil der Veranstaltungen, die wir schon 2020 durchführen wollten, sind nochmals aufgenommen worden.
Auch das Konzert von Prof. Wolfgang Baumgratz, am 6. Juni 2021 vorgesehen, werden wir nunmehr am 31. Oktober 2021 um 17 Uhr durchführen.

Da zum jetzigen Zeitpunkt ungewiss ist, wie sich die Pandemie und damit Corona-Auflagen entwickeln und wieviele Plätze z. B. belegt werden dürfen, bitten wir für die Konzerte in der Waller Kirche auch weiter um rechtzeitige Anmeldung per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0421-396 32 34 (mit Anrufspeicher). Bitte verfolgen Sie in den Medien oder auf dieser Seite die aktuellen Auflagen für Veranstaltungen und Konzerte.

 

 

Sonntag, 15.08.2021

17:00 Uhr Comedia Nova
Gaby Bultmann
(Orgelportativ, Flöten, Percussions)
Daniele Ruzzier (Tanz)
"Himmel-Hölle-Fegefeuer"
Italienische Musik und Tanz zu Scenen von Dantes "Göttlicher Komödie"
Sonntag, 05.09.2021

17:00 Uhr Sara Johnson Huidobro
(Orgel)
"Confluencias"
Spanische und Norddeutsche Barockmusik

Sonntag, 12.09.2021

16:30 Uhr! Katja Zerbst
Organistin in Oberneuland

zum 11. deutschen Orgeltag und
zum Europäischer Denkmalstag
Werke von Jan Peterzoon Sweelinck bis
Johann Sebastian Bach

zusammen in der Reihe "Orgel -Pedaliter" um
15:00 Uhr Kirche Martin-Luther,
         Neukirchstraße 86
         Organist Christian Faerber

18:30 Uhr in St. Martini-Kirche-Lesum,
         Hindenburgstr. 30
         (Organist Felix Mende)


Sonntag, 26.09.2021

17:00 Uhr   Musica getuscht
Mirjam-Luise Münzel
(Blockflöte & Violoncello)

Claudius Kamp
(Blockflöte & Duzian)
Bernhard Reichel
(Chitarrone & Laute)
Julius Lorscheider
(Cembalo & Orgel)

"La Capella di Monteverdi"
Werke von Claudio Monteverdi, Biagio Marini, Dari Castello
Sonntag, 24.10.2021

17:00 Uhr  Bellotto, Harris, Volkmann Musik vom Ende des 17. /
Anfang 18. Jahrhundert
Sonntag, 31.10.2021 17:00 Uhr   Prof. Wolfgang Baumgratz
(Orgel)
Beitrag zum Komponistengedenkjahr 2021

M. Praetorius, J.P. Sweelinck
(400. Todestag)
und T. Albinoni (350. Geburtstag) 
Sonntag, 13.11.2021 17:00 Uhr  

Martin Heckmann Lesung mit Keyboard
"Der Gärtner" von R. Kipling
im Rahmen "Kunst-Hafen-Walle"

Sonntag, 05.12.2021
 (2. Advent)
17:00 Uhr

Anneke Brose (Orgel)
Benjamin Kirchner (Gesang)
Weinachtliche Musik bei Kerzenschein

 

 

______________________________________________________________________________________________

Übersicht der bereits durchgeführten Konzerte:


 

 

Nachdem uns Corona lange Zeit gehindert hat, öffentliche Konzerte durchzuführen, nutzen wir die Möglichkeit und starten jetzt neu.

 

 Am

Sonntag, den 18. Juli 2021

um

17:00 und 18:30 Uhr


findet unser nächstes Konzert in unserer Reihe "Musica é Vino"
in der Waller Kirche, Lange Reihe 79
 statt.

Zum Start in den diesjährigen Musiksommer trägt das Alte-Musik-Ensemble „Concierto Ibérico“ frischen spanischen Wind in unsere Kirche, der in ggf. zwei Konzerten wehen soll.

In dem Ensemble musizieren:

Inés Pina Pérez - Blockflöten,
Juan González
Martínez - Barockposaune,
Fernando Olivas - Barockgitarre & Theorbe
Lea Suter - Orgel

2021 07 18 Concierto Iberico ©Jannis Dirksen

 

Sie spielen mit „Españoletas-Spanischer Wind“ ein Programm, dem weltliche Musik spanischer Komponisten der Renaissance und des Frühbarock zugrunde liegt. Dies junge Ensemble bemüht sich, die musikalischen Verbindungen und den Kulturaustausch zwischen Spanien und dem übrigen Europa wieder zu beleben.

Programm:

Antonio de Cabezón (1510-1566) Pavana con su glosa
Diferencias sobre la Gallarda Milanesa
 
Gaspar Sanz (1640-1710) Jácaras (Gitarre solo)

Diego Ortiz (um 1510 - 1570) Rercercada primera
Rercercada segvnda

Gaspar Sanz (1640-1710) Españoletas
Canarios (Gitarre solo)

Diego Ortiz (um 1510 - 1570) Recercada quarta (Barockposaune solo)

Anónimo / Antonio de Cabezón (1510-1566) Diferencias sobre el canto del caballero

Francisco Correa de Arrauxo (1584–1654) Todo el mundo en general

Antonio Martin y Coll (ca.1680–1734) Folias (Gitarre solo)
El Villano
Danza del Hacha

Dauer: ca. 40 Min  

 

Wegen der Coronaauflagen gibt es nur eine begrenzte Zahl von Plätzen im Kirchenraum, maximal ist nur eine Spielzeit von 45-60 Minuten ist möglich.
Es gelten die bekannten Corona-Auflagen wie Masken-Pflicht bis zum Erreichen der Sitzplätze, sowie Kontaktdaten-Bestätigung am Eingang, Handhygiene etc.
Bei Personen aus einer Hausgemeinschaft braucht kein Mindestabstand eingehalten zu werden.

Bitte melden Sie sich möglichst bald vorher an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe Ihres Namens samt E-Mail-Adresse und /oder Telefonnummer.
Sie erhalten dann eine Bestätigung per Mail. 
Wenn Sie keine Möglichkeit zum Versenden einer Mail haben, können Sie auch anrufen unter: 0421-396 32 34 (mit Anrufspeicherung).

Bitte beachten Sie die Veröffentlichung unsere Internetseite und der Behörden.

Seien Sie herzlich eingeladen !


Wegen der Hygiene-Regeln können wir leider keinen Wein zum Konzert verkaufen.
Wir bieten Ihnen aber gern ganze Flaschen zum Kauf zum Mitnehmen an.

Der Eintritt in der Reihe „Musica e Vino“ des Freundeskreises der Waller van-der-Putten-Orgel ist frei.
Um eine Spende wird gebeten.

 

 

 

______________________________________________________________________________________



 

Auch wenn Corona momentan alles unsicher macht, planen wir die nächste Veranstaltung mit Gottvertrauen und hoffen, daß die Umstände uns nicht zwingen, das Event erneut ausfallen zu lassen. Deshalb:

 

Am

Sonntag, den 18. Oktober 2020

um 17 Uhr


findet unser nächstes Konzert in unserer Reihe " Musica e Vino "
in der Waller Kirche, Lange Reihe 79
statt.

 

Martin Heckmann gestaltet eine Lesung des Märchens „Die Nachtigall“ von Hans Christian Andersen. Die Flötistin Iris Hammacher begleitet die Geschichte auf verschiedenen Instrumenten und verleiht dem Text eine große atmosphärische Dichte.

Es ist zweifellos ein Märchen auch für Erwachsene.

Dabei fängt alles so harmlos an: Der Kaiser von China liebt den Gesang der Nachtigall, die stets vor seinem Fenster
singt.
Da schenkt ihm der Kaiser von Japan eine künstliche Nachtigall. Die kann nicht nur fast genausogut singen, sondern sieht auch viel schöner aus.
Was nun folgt, führt direkt in überraschende menschliche Abgründe hinein ....

 

 

 

 Martin Heckmann hat an der Bremer Bühne Schauspiel gelernt. Seit mittlerweile 25 Jahren ist er als freier Sprecher und Rezitator für Film, Funk und Fernsehen tätig.
Er
hat bei zahlreichen Hörbuchprojekten mitgewirkt und sich in Bremen vor allem mit Literaturlesungen einen Namen gemacht.

2020 10 18 Pressefoto Martin Heckmann, Iris Hammacher (c) Erwin Liauw 

Iris Hammacher ist Konzertblockflötistin. Sie hat einige Jahre in Gröpelingen gelebt und ist heute in Lüneburg beheimatet. Sie studierte u.a. an der Akademie für Alte Musik in Bremen bei Professor Han Tol.
Mit Vorliebe für Lesungsveranstaltungen
gestaltet sie Melodie- und Klangwelten aus allen Musikepochen. Dabei nutzt sie Improvisation und Arrangements, die den Text auf kunstvolle Weise unterstützen. 

 

Das Besondere wie gehabt:
Wegen der Coronaauflagen gibt es nur eine begrenzte Zahl von Plätzen im Kirchenraum, maximal eine Spielzeit von 45-60 Minuten ist möglich.
Es gelten die bekannten Corona-Auflagen wie Masken-Pflicht bis zum Erreichen der Sitzplätze, sowie Kontaktdaten-Bestätigung am Eingang, Handhygiene etc. Bei Personen aus einer Hausgemeinschaft braucht kein Mindestabstand eingehalten zu werden.

Bitte melden Sie sich möglichst bald vorher an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe Ihres Namens samt E-Mail-Adresse und /oder Telefonnummer. Sie erhalten dann eine Bestätigung per Mail. Wenn Sie keine Möglichkeit zum Versenden einer Mail haben, können Sie auch anrufen unter: 0421-396 32 34.

Bitte beachten Sie die Veröffentlichung der Behörden und unsere Internetseite.
Falls die Umstände uns zwingen das Konzert abzusagen, sollen Sie informiert sein!

 

Der Eintritt in der Reihe „Musica e Vino“ des Freundeskreises der
Waller van-der-
Putten-Orgel ist frei.
Um eine Spende wird gebeten.

 

______________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Am

Sonntag, den 6. September 2020

um 17 und 19 Uhr


findet unser nächstes Konzert in unserer Reihe " Musica e Vino "
in der Waller Kirche, Lange Reihe 79
statt.


Der Organist Vincent van Laar spielt unter dem Titel „Choräle und Tänze", ein Orgelkonzert mit Werken u.a. von T. Susato, H. Purcell, F. Tunder und D. Buxtehude.

Das Besondere: Wegen der Coronaauflagen, die jeweils nur 16 Gäste in der Waller Kirche und eine Spielzeit von maximal 45 Minuten zulassen und weil wir möglichst vielen Menschen den musikalischen Genuss ermöglichen wollen, wird das Konzert zuerst um 17 Uhr gespielt und um 19 Uhr wiederholt. 

Es gelten die bekannten Corona-Auflagen wie Masken-Pflicht bis zum Erreichen der Sitzplätze, sowie Kontakt-Daten bestätigen am Eingang, Handhygiene etc. 

Bitte melden Sie sich möglichst bald vorher an unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe Ihres Namens samt E-Mail-Adresse und /oder Telefonnummer und nennen Sie die Anfangszeit des Konzertes, das Sie besuchen möchten. Sie erhalten eine Bestätigung per Mail. Wenn Sie keine Möglichkeit zum Versenden einer Mail haben, können Sie notfalls auch anrufen unter: 0421-396 32 34.

2020 09 06 Foto Vincent van Laar.jpgVincent van Laar tritt regelmäßig auf als Organist, Cembalist und Continuo-Spieler. Neben seiner größten Leidenschaft, der Musik van J.S. Bach, hat er als weitere Vorliebe das Nord-Deutsche Repertoire aus dem 17. Jahrhundert.

Vincent van Laar studierte Orgel und Cembalo an den Konservatorien von Utrecht und Den Haag. 1984 und 1988 erwarb er dort die Solistendiplome für Orgel und Cembalo. Seine Lehrer waren unter anderem Nico van den Hooven, Harald Vogel, Glen Wilson und Bob van Asperen. Vincent van Laar war Preisträger bei den Orgelwettbewerben in Zeerijp (1981), Toulouse (1983) und Alkmaar (1991). Er hat zahlreiche Rundfunkaufnahmen eingespielt. Seine Diskographie enthält u. a.:
 - die
24 Capricetten von Jacob Wilhelm Lustig (Appingedam, Nicolaïkirche)
 - das gesamte Orgelwerk des Sweelinck-Schülers Melchior Schildt (Norden, St.-Lugerikirche)
 - das Gesamtwerk für Orgel von N. Bruhns und J.A. Reincken (Groningen, Martinikirche).
 - die Leipziger Orgelchoräle von J.S. Bach (Melle, St.-Petrikirche

Die ebenfalls von ihm realisierte Gesamtaufnahme der Orgel- und Cembalomusik von J.P. Sweelinck wurde 2003 mit einem Edison–Preis ausgezeichnet.Er spielt als fester Cembalist und Organist im Barockorchester Concerto d’Amsterdam.

 

Programm:

Tielman Susato
(ca. 1510 – 1570)

Aus ‘Danserye – het derde musyck boexken’ 1551

- Quatre branles
- Den
XI Ronde
- Fagot
- Mille regretz
- Hoboecken dans
- Entre du fol
- La Mourisque

John Bull
(um 1562 - 1628)

Salvator mundi

Orlando Gibbons
(1583 – 1625)

Pavan
The woods so wild

Jan Pieterszoon Sweelinck
(1562 - 1621)

Christ qui lux est et dies (3 Verse)

Henry Purcell
(ca. 1659 – 1695)

Curtain Tune

Heinrich Scheidemann
(um 1595 - 1663)

In dich hab ich gehoffet (3 Verse)

Dieterich Buxtehude
(1637 - 1707)

Durch Adams Fall ist ganz verderbt

Franz Tunder
(1614 - 1667)

Präludium in g

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seien Sie herzlich eingeladen !


Wegen der Hygiene-Regeln können wir leider keinen Wein zum Konzert verkaufen. Wir bieten Ihnen aber gern ganze Flaschen zum Kauf zum Mitnehmen an.

Anstelle von Eintritt wird um eine Spende gebeten.


 

 

 

 

______________________________________________________________________________________